Editorial 2021/04

Autor: Wolfgang M. Buchta


„Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit!“

Sagte einst Carl Josef Neckermann, der Begründer von Neckermann Versand. Irgendwie dürfte er den Spruch nicht beherzigt haben, denn Mitte der 1970er-Jahre musste er das Unternehmen abgeben …

Aber der Spruch gilt auch für Austro Classic – schließlich wollen wir ja auch nach 30 Jahren weiter machen.

Auch wenn man beim Betrachten des aktuellen Heftes glaubt, das war schon immer so:

Ausgabe 1991/01 – unser „sagenhaftes“ erstes Heft hatte 36 Seiten und war (bis auf Umschlag und ein paar Inserate) durchgehend schwarz-weiß. In vielen kleinen Schritten ist AC zu dem Heft geworden, das gerade vor Euch liegt.

Auch online haben wir Anfang dieses Jahres den „großen Sprung“ gewagt und unter www.austroclassic.net seid Ihr auf unserer wunderbaren, neuen Website willkommen.

Auch hinter den Kulissen gibt und gab es eine Entwicklung – und diesmal eine kleine Einschränkung: Fast alle von Euch schicken die Kleininserate für die Schatztruhe per E-Mail – Danke dafür! Und gut gemacht! Seit Jahresbeginn haben wir den Prozess optimiert (sprich automatisiert) und können Papierbilder und Papiertext leider nicht mehr verarbeiten. Sorry an den im Schnitt pro Heft einen Inserenten, der noch auf Papier schwört.

Sorry, aber irgend jemand in Eurem Freundeskreis hat sicher E-Mail und ein Smartphone für digitale Bilder – wir schaffen/Ihr schafft das!

Viel Freude beim Lesen, einen schönen Sommer und auf ein Wiedersehen

Wolfgang M. Buchta & das ganze „Team Austro Classic“